#1

Informationen

in INFORMATIONEN 12.02.2015 15:49
von Dr. Layla Silver • 543 Beiträge





Hier finden sich einige Grundinformationen
und bestimmte Dinge, die man aus der Storyline vielleicht nicht erschließen kann.
Daher die unterschiedlichen Rubriken zum nachlesen.
Sollten dennoch Fragen da sein, stellt die bitte hier :

» FRAGEN «


"Manche Dinge liegen im verborgenen,
sind dafür aber um so gewaltiger..."


Tief verborgen unter der Erde in der Nähe von Santa Fe, der Hauptstadt New Mexikos,
befindet sich unterirdisch eine Ruinen Stadt. Diese wird mit einem künstlichen Himmel und Außenmauern bestückt, die dem, der darin ist vorgaukelt, sie wäre an der Oberfläche....
Dabei ist sie das mitnichten.

Innerhalb der Stadt gibt es nur Ruinen, wenig Häuser, die noch ganz sind, einige seltsame Statuen und jede Menge kaputte Autos und Co. Es wirkt beinahe wie eine Geisterstadt. Daher wohl der Name: Darkhill.

Außerhalb der Stadt, befindet sich noch Wiesen, Wald und Wassergebiet.
Ansonsten ist alles leer und unberührt. Die Insassen, müssen sich also von 0 auf Hundert hoch arbeiten.
Natürlich gibt es immer wieder mal Wissenschaftler, die etwas hineinschmuggeln, dass den Verlauf des Experiments verändert. Z.B. Waffen, Nahrung, etc.
Schließlich wollen sie keine Berge von toten, sondern Ergebnisse.
An den Außenfelswänden der Stadt, gibt es kleine versteckte Eingänge, durch die evt. auch Tiere wie Wölfe oder sonst. Dinge hinein geschleust werden können.

Auch das Wetter kann hier von den Wissenschaftlern künstlich simuliert werden.
So regnet es, wenn sie es wollen oder scheint eben die Sonne, wann sie es für nötig halten.

Die Insassen, die nur die Mauern um das Gebiet herum sehen und nicht die Erdwände, sehen das kein entkommen über die künstlich Simulierten Mauern ist.
Wie auch, da es ja eigentlich Höhlenwand ist.




"Wir müssen herausfinden, wie sie sich entwickeln.
Manche Dinge, kann man nur durch handeln erforschen!
Egal was kommt, wir geben unser Projekt nicht auf!"


Die Wissenschaftler leben für ihre Arbeit.
Sie haben der Regierung einen Eid geschworen.
Sobald man etwas nach oben trägt, an Infos... stirbt man.
Sie erforschen, suchen nach Lösungen, beobachten und erfassen.
Das alles tun sie durch das Wissenschaftszentrum, welches an der Stadt angrenzt, jedoch hinter der Höhlenwand verborgen liegt.Der riesige unterirdische Komplex hat den einzigen Zugang nach oben an die Oberfläche.
Hier finden sich sämtliche Labore - Wissenschaftsräume und Materialräume, die ein Wissenschaftler benötigt.

Die Wissenschaftler besitzen die Macht das Projekt zu beeinflussen.
Sie können den Probanden neue Rätsel stellen, Gegenspieler wie Wölfe hinein schicken
oder einfach das Wetter ändern und z.B. einen riesigen Orkan oder eine heftige Kältewelle verursachen.

Wichtig ist:
Die Wissenschaftler wollen NICHT das die Probanden sterben. Wenn einer der Probanden sich tödlich verletzt oder an der Hunger oder Durst Grenze steht, schicken sie Leute rein, die dort 'unauffällig Medizin. Erste Hilfe Kästen oder Nahrung bzw. Getränke dort verstecken, jedoch unauffällig und ausschließlich in den Häuserruinen.
Wenn einer das Bewusstsein verliert, gehen ebenfalls welche rein, um die Person ins Wissenschaftszentrum zu holen.
Dort wird sie wieder gesund gepflegt und zurück in den Versuchsbereich gebracht.

Die Wissenschaftler halten ihre Ergebnisse fest.
Meist hat jeder Wissenschaftler einen Probanden ausgesucht, den er begleitet.
Wenn mehrere einen haben, tun sie das gemeinsam oder jeder für sich und vergleichen dann, bevor sie die Berichte zum Chef weiter leiten. Dieser ließt es durch und schickt es der Regierung.




"Wo zur Hölle sind wir? Und wie sind wir hier her gekommen?
Was ist das hier? Die Hölle? Wo ist der Ausgang?
.....
Gibt es überhaupt einen?"


Die Probanden sind unfreiwillig in der Stadt.
Sie werden von Leuten aus der Regierung ausgewählt, von der Straße entführt und in den Wissenschaftskomplex gebracht. Sie entführen meist bei Anbruch der Dunkelheit und kommen in einem schwarzen Auto angefahren, in das sie die Person innerhalb von Sekunden hinein ziehen und betäuben und dann weiter fahren.
Der Proband wird dann während des Schlafs erfasst, untersucht und von den Wissenschaftlern kontrolliert. Die Regierung schickt zeitgleich alle Daten und Dinge die man über die Person wissen muss über den PC an die Wissenschaftler. Diese machen eine Akte und schicken den Probanden ins Testareal.
Erst in der Stadt erlangt der Proband wieder das Bewusstsein.

Nun geht es ums nackte überleben.
Auch wenn sie eigentlich nicht gefährdet sind, da die Wissenschaftler ein wachendes Auge über sie haben.
Aber das wissen die Probanden nicht. Manche haben sogar teilweise oder ganz ihr Gedächtnis verloren, was auch alles Plan der Wissenschaftler ist. Jedoch erlangen sie es Stück für Stück wieder oder spätestens nach ein paar Tagen.

Die Probanden müssen nun zusammen halten, trotz der unterschiedlichen Charaktere.
Denn alleine ist überleben nahezu unmöglich!

Ein Ausbruch ist UNMÖGLICH!!!!



"Oh, heute findet wieder eine Party im Eldorado statt!
Gehst du hin?
Oder sollen wir lieber ne Runde durch die Häuser streichen?
Also ich muss arbeiten ... leider."


Die Außenstehenden haben keine Ahnung von dem was unter der Stadt geschieht.
Sie sind diejenigen die in der Stadt oder auf dem Land oberhalb des Geschehens vor sich hin leben.
Die einen sind Barkeeper, die anderen Stadtarbeiter und wieder andere sind Bürotiere.
Jedoch gibt es vielleicht auch neugierige Nasen unter ihnen z.B. Reporter.. oder Leute, die das schwarze Auto beobachtet haben, welches Leute entführt....
Manchmal ist es auch der Fall, dass die Familien und Freunde der verschwundenen langsam registrieren, dass die 'entführten' nicht mehr wieder kommen.
Oder gibt es vielleicht Polizisten, die die ominösen Entführungen aufgrund der Regierung zwar verschweigen müssen, es jedoch dennoch aufklären wollen?

Wer ein außenstehender ist, darf entscheiden ob er mit dem Projekt ALITU etwas zu tun haben möchte,
oder nicht und in welcher Intensität.





zuletzt bearbeitet 17.02.2015 08:43 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 424 Themen und 1177 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 26 Benutzer (07.03.2015 00:19).